Was deine Finanzen mit deinem Traumleben zu tun haben – Interview mit Valentina von Minimal Frugal

Was deine Finanzen mit deinem Traumleben zu tun haben

Schon mal was von Frugalismus oder finanzieller Freiheit gehört? Beides kann wesentlich dazu beitragen, dass du deine Träume verwirklichen und dein Traumleben leben kannst! Wie du finanziell frei wirst, was das genau bedeutet und was es mit Frugalismus auf sich hat, darüber spreche ich heute mit Valentina von Minimal Frugal.

Was Finanzen mit deinem Traumleben zu tun haben

Geld ist sicher nicht alles im Leben. Aber es ist auch alles andere als unwichtig! Wer schon einmal Geldsorgen hatte, kann das bestimmt bestätigen. Abgesehen davon, dass wir Geld brauchen, um unser Überleben zu sichern, bedeutet Geld auch Freiheit: Die Freiheit, mit unserer Zeit das zu tun, was wir möchten, anstatt einen Job machen zu müssen, der uns vielleicht gar keinen Spaß macht, nur um Geld zu verdienen. Falls du dich bisher also nicht so wirklich mit dem Thema Geld beschäftigt hast, ist es nun höchste Zeit dafür!

Was du in diesem Artikel lernen wirst:

  • Was ist finanzielle Freiheit und wie kannst du sie erreichen?
  • Wie kann dir Frugalismus dabei helfen?
  • Was sind die Eckpfeiler dafür, um finanziell frei zu werden?

Im Artikel „Moneymindset: Wie du dich nie mehr um Geld sorgen musst“ habe ich schon einmal allgemein über das Thema Geld geschrieben und darüber, wie wichtig unsere Glaubenssätze im Hinblick auf unsere Finanzen sind. Längst schon wollte ich dazu einen Teil 2 schreiben, da ich finde, dass das Thema Geld so eng mit unserem Traumleben und auch unserer Berufung zusammenhängt.

Vor kurzem hatte ich nun die Gelegenheit, die liebe Valentina von Minimal Frugal in den Roadtrip Leben Podcast einzuladen: Sie bloggt und spricht in ihren YouTube Videos über Themen wie Frugalismus, Minimalismus, finanzielle Freiheit und auch ganz offen über ihre eigenen Finanzen. Und zu meiner Freude hat sie sich dazu bereiterklärt, ihr Finanzwissen, gepaart mit ihren persönlichen Erfahrungen, auch mit uns im Roadtrip Leben Podcast zu teilen!

Wir sprechen darüber:

  • Wieso die 22-Jährige mit 35 Jahren finanziell frei sein möchte und was das für sie bedeutet
  • Wie sie es als Studentin schafft monatlich ca. € 700.- zu sparen
  • Wieso du dein Erspartes nicht am Sparbuch liegenlassen sollst
  • Was Frugalismus ist, wieso du deinen Konsum hinterfragen sollst und wie du Geld sparen kannst
  • Womit du anfangen sollst, wenn du finanziell frei werden möchtest
  • Welche Bücher, YouTube Kanäle und gratis Spotify Hörbücher sie zum Thema Finanzen, Frugalismus & Investment empfiehlt

Hör dir am besten gleich das ganze Interview an:

Noch ein Hinweis: Weder Valentina noch ich geben dir im Podcast oder hier auf dem Blog eine Anlageempfehlung. Wir sprechen einfach nur über Valentinas persönliche Erfahrung, von denen du dich inspirieren lassen kannst (oder auch nicht).

Zusammenfassung

Was ist Frugalismus?

Valentina erklärt Frugalismus im Podcast so: Ein Frugalist optimiert seine Ausgaben. Er konsumiert sehr bewusst, spart und investiert sein Geld und strebt finanzielle Freiheit an.

Was ist finanzielle Freiheit?

Vereinfacht gesagt ist finanzielle Freiheit: Ein passives Einkommen zu haben, das deine persönlichen Ausgaben deckt, sodass du theoretisch nicht mehr arbeiten müsstest. Es gibt verschiedene Möglichkeiten dafür finanziell frei zu werden – ein Weg ist der Weg des Frugalismus. Finanzielle Freiheit kann jedoch für jeden etwas anderes bedeuten. Was genau finanzielle Freiheit für Valentina bedeutet, erklärt sie ganz am Anfang im Podcast Interview.

Wie wird man finanziell frei?

Wie gesagt gibt es viele verschiedene Wege, um finanziell frei zu werden. Valentina hat im Podcast unter anderem folgende erste Schritte auf dem Weg zur finanziellen Freiheit genannt:

  1. Sich finanziell weiterbilden und sich in das Thema einzuarbeiten.
  2. Seine eigenen Ausgaben für 1-3 Monate aufschreiben, um einen Überblick über seine finanzielle Situation und darüber, wo das Geld hingeht, zu verschaffen.
  3. Seine persönlichen Ausgaben reduzieren und anfangen zu sparen. Konkrete Tipps dafür gibt Valentina in der Podcast-Folge oder auf ihrem Blog.
  4. Sich ein Ziel setzen und bewusst machen, wofür man spart.
  5. Wenn möglich seine Einnahmen erhöhen, zum Beispiel durch Nebenjobs.
  6. Sich einen Notgroschen anzusparen, sich über Möglichkeiten der Investition informieren und dann anfangen sein Geld (außer den Notgroschen) zu investieren.

Mehr zum Thema

Du möchtest dich in das Thema Finanzen, Investieren, Frugalismus & finanzielle Freiheit einlesen? Dann check unbedingt Valentinas Blog und YouTube Kanal „Minimal Frugal“ aus – sie schreibt bzw. spricht genau über diese Themen! In der „Minimal Frugal Community“ auf Facebook kannst du dich außerdem mit anderen über das Thema austauschen. Ansonsten empfiehlt Valentina folgende Bücher für den Start:

Folgende YouTube Kanäle bieten ebenfalls einen guten (kostenlosen) Überblick:

Meine Learnings aus dem Interview

Ich persönlich beschäftige mich schon länger mit dem Thema Finanzen und finanzieller Freiheit und investiere mein Geld auch. Dennoch waren einige Dinge, die Valentina angesprochen hat, neu für mich – zum Beispiel das Thema Frugalismus. Abgesehen davon konnte ich Folgendes aus dem Interview für mich mitnehmen:

  • Wenn eine zweifache Studentin mit eigener Wohnung in Innsbruck (= nicht der günstigste Wohnungsmarkt) nur durch Nebenjobs ca. € 700.- im Monat sparen kann, habe ich als Vollverdienerin absolut keine Ausrede mehr!
  • Wir brauchen viel weniger (Materielles), als wir denken. Sich weniger zu „leisten“ muss nicht unbedingt Verzicht bedeuten!
  • Beschäftige dich mit deinen Finanzen – es kann so viel Spaß machen! Ich persönlich finde ja, dass finanzielle Bildung sooo sooo wichtig ist. Daher ist es mir ein Rätsel, wieso uns in der Schule nichts davon beigebracht wird.

Hör dir jetzt das ganze Podcast Interview mit Valentina an:

Links zu Valentina & Minimal Frugal:

Valentina von Minimal Frugal

Hinweis: Bei manchen Links hier handelt es sich um einen Affiliate Link. Das heißt, ich bekomme eine kleine Provision vom Händler, wenn du über diesen Link etwas kaufst. Für dich entstehen keine zusätzlichen Kosten. Mir ermöglicht diese Provision jedoch dir weiterhin kostenlosen Content auf meinem Blog und im Podcast zur Verfügung zu stellen.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.