Wie du an dich und deine Träume glaubst, mit Niederlagen umgehst & es zu 1 Mio Follower auf TikTok bringst – Interview mit Anna Lena Strigl

Interview mit Anna Lena Strigl

Kann man sich mit Krepppapier die Haare färben? Die Tirolerin Anna Lena Strigl hat es ausprobiert – und das Ergebnis mit ihren mehr als 1 Million TikTok Followern (!) geteilt. Wie sie es zu so einer großen Fangruppe gebracht hat, wieso es ein langer Weg war und welche Misserfolge sie in den letzten Jahren hatte, erzählt sie im Roadtrip Leben Podcast Interview.

Du sollst das Interview unbedingt hören, wenn…

  • … du einen großen Traum hast
  • … du berühmt werden möchtest
  • … du auf Social Media erfolgreicher sein und mehr Follower haben möchtest
  • … du dir immer Gedanken darüber machst was die anderen über dich denken
  • … du schon einmal im Leben gescheitert bist
  • … du wissen willst, was es mit TikTok auf sich hat

Hier kannst du das ganze Interview mit Anna Lena Strigl anhören:

Im Folgenden findest du eine Zusammenfassung des Interviews von Anna Lena Strigl sowie meine vier Keylearnings daraus.

Kindheitstraum Schauspielerin

Ich glaube, jeder träumt als Kind irgendwann einmal davon, später berühmt zu werden, oder? Bei den meisten von uns bleibt es beim Kindheitstraum und wir sind nicht wirklich dazu bereit, am Ende auch wirklich den Preis dafür zu zahlen. Denn um eine berühmte Schauspielerin oder ein Sänger zu werden braucht es dann doch mehr als ein paar Tagträume.

Anna Lena Strigl jedoch glaubte an sich war bereit in ihren Traum zu investieren: Sie gab alles auf, um nach LA zu ziehen und Schauspielerin zu werden. Wieso es trotzdem nicht geklappt hat und wie ihre Rückkehr nach Österreich danach wieder war, erzählt sie im Podcast Interview.

„Über Nacht“ zum TikTok Star

Und dann kam TikTok: Durch Zufall stieß Anna auf TikTok – eine Plattform, die damals noch recht neu war. Sie begann damit, täglich kurze Videos zu drehen und hochzuladen und traf damit scheinbar einen Nerv: Innerhalb kürzester Zeit erreichten ihre Videos Tausende von Menschen und heute hat sie bereits über eine Million Follower – Tendenz steigend!

Im Interview sprechen wir darüber:

  • Ob sie wirklich „über Nacht“ zum TikTok Star wurde
  • Was es braucht, um auf TikTok Follower zu gewinnen
  • Wie man mit TikTok Geld verdienen kann
  • Ob es schon zu spät ist, um auf den TikTok Zug aufzuspringen

Kleiner Spoiler an Rande: Ich habe am Anfang des Interviews noch gesagt „ich brauche kein TikTok!“. Tja – rate mal wer nun auf Tiktok ist 😉 Wenn du Lust hast dich zu vernetzen und ein paar Videos von meinen Reisen sehen möchtest, dann folge mir gerne! Du findest mich unter @roadtripleben. See you at TikTok!

Was ich aus dem Interview mitnehmen konnte:

1. Mach dein Ding, egal was die anderen sagen

Was ich an Anna Lena Strigl so besonders finde, ist, dass sie sich nicht zu ernst nimmt, einfach sie selbst ist und sich in ihren TikTok Videos auch mal zum Affen macht. Außerdem geht sie ihren eigenen Weg, auch wenn sie damit nicht unbedingt der Masse folgt: Zum Beispiel rasiert sie ihre Beinhaare nicht (und hat dafür auch schon einige blöde Kommentare einstecken müssen).

Das ist meiner Meinung nach ganz wichtig, wenn man seine Träume verfolgt: Einfach mal drauf zu schei***, was andere sagen. Was ich besonders spannend finde ist, dass sie ihrer Familie erst von TikTok erzählt hat, als sie schon 100.000 Follower hatte: Weil sie wusste, dass die Kritik ihrer Liebsten sie sonst wahrscheinlich davon abgehalten hätte weiterzumachen.

Learning: Wenn du deine Träume verfolgst, musst du damit klarkommen, dass auch blöde Kommentare oder Kritik auf dich zukommen. Du kannst es nicht allen recht machen! Und es ist normal, dass dich Feedback von außen verunsichert – daher wähle ganz bewusst aus, wem du wann davon erzählst.

2. Träume nicht nur, sondern komm auch in die Umsetzung

Anna Lena Strigl hat von klein auf an sich und ihre Träume geglaubt. Um Schauspielerin zu werden hat sie alles aufgegeben und ist einfach mal nach LA gezogen. Auch wenn es mit der Schauspielkarriere in Hollywood (noch) nichts wurde und sie im Interview verrät, dass sie das heute etwas anders angehen würde: Ich finde es bewundernswert, dass sie nicht nur davon geträumt hat Schauspielerin zu werden, sondern auch wirklich in die Umsetzung gekommen ist und „all in“ gegangen ist. Denn wie viele Menschen träumen zwar von etwas, tun aber nie etwas dafür, dass ihre Träume Realität werden?

Learning: Es reicht nicht, nur von etwas zu träumen: Du musst auch in die Umsetzung kommen! Also leg am besten noch heute damit los. Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, um deine Träume zu verwirklichen, bekommst du zum Beispiel in meinem Buch „Traumleben: Die Route wird berechnet“.Traumleben: Die Route wird berechnet Buch

3. Besser ausprobieren & scheitern als „was wäre wenn“

Im Interview erzählt Anna Lena Strigl nicht nur, wie sie in LA gescheitert ist, sondern auch, dass sie einige Erlebnisse dort gehabt hat, die ihr die Augen geöffnet und gezeigt haben, dass Hollywood in vieler Hinsicht anders ist, als sie sich das so vorgestellt hat. Ein bisschen so, als hätte sie das Universum gefragt: „Willst du das wirklich?“.

Das hat ihr unter anderem dabei geholfen, zurückzukehren und einige ihrer Träume abzuhaken bzw. neu zu formulieren. Daher ist sie heute so froh, dass sie damals „all in“ gegangen (und gescheitert) ist, auch wenn es eine wirklich harte Zeit war: Wenn sie es nicht gemacht hätte, würde sie sich ihr ganzes Leben lang denken „hätte ich doch“. So hat sie in nur einem Jahr gemerkt, dass sich ihr Traum in Realität anders anfühlt als in ihrer Phantasie.

Learning: Wenn dich ein Traum nicht mehr loslässt dann geh los dafür! Oftmals stellen wir dann nämlich fest, dass er sich in Realität gar nicht so gut anfühlt, wie wir uns das vorgestellt haben. Dann kannst du ihn abhaken und etwas tun, was eigentlich viel besser zu dir passt und dich glücklicher macht. Wenn du jedoch nicht versuchst den Traum zu verwirklichen, wirst du dich dein Leben lang fragen „was wäre wenn…“.

4. Unterschätze nicht dein Unterbewusstsein und das Gesetz der Anziehung

Was ich ebenfalls sehr spannend fand: Anna hat im Interview erzählt, dass sie schon früh von ihrer Mutter vom Gesetz der Anziehung erfahren hat und schon als Jugendliche, basierend auf dem Film „The Secret“, versucht hat sich ihre Schauspielkarriere zu manifestieren. Und auch wenn sie kurzzeitig den Glauben daran verloren hat, als sie in LA gescheitert ist: Heute aber räumt sie ein, dass diese frühe Programmierung ihres Unterbewusstseins möglicherweise zu ihrem heutigen Erfolg auf Social Media beigetragen hat. Und wer weiß, was in nächster Zeit noch kommt!

Learning: Unterschätze nicht die Macht deiner Gedanken und deines Unterbewusstseins! Wenn du mehr über das Gesetz der Anziehung und wie du dir damit deine Träume verwirklichen kannst erfahren möchtest, kannst du meine dreiteilige Artikelserie dazu nachlesen. Starte mit „Gesetz der Anziehung Teil 1 – die Macht der Gedanken“

Hier kannst du das ganze Interview mit Anna Lena Strigl anhören:

Vielen Dank liebe Anna für das inspirierende Gespräch! Hier kannst du ihr auf ihren Social Media Kanälen folgen:

Interview mit Anna Lena Strigl
© Anna Lena Strigl

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.