Wie du deine Energieschwingung erhöhst, wenn du einen schlechten Tag hast

Wie du deine Energieschwingung erhöhst, wenn du einen schlechten Tag hast

Kennst du diese Tage, an denen einfach alles schiefläuft und du das Gefühl hast, regelrecht vom Pech verfolgt zu werden? Umgekehrt gibt es aber auch Phasen im Leben, wo dir eine gute Sache nach der anderen passiert. Der Grund dafür ist: Gleiches zieht Gleiches an. Du kannst nur auf der Frequenz empfangen, auf der du sendest. Mehr dazu kannst du auch in der Serie zum Gesetz der Anziehung nachlesen. Wenn du also einen schlechten Tag hast und dich dafür selbst bemitleidest, bist du regelrecht in einer Negativspirale gefangen. Wie du da wieder rauskommst und dein Energielevel und deine Schwingungen erhöhst, erfährst du in diesem Artikel.

Meine Story dazu

Wie du ja bereits weißt, bin ich vor kurzem in mein digitales Nomadenleben gestartet und habe damit begonnen, von Mexiko aus zu arbeiten. Die ersten Tage jedoch schien es wie verhext und es ist so einiges schief gelaufen. Erst wurde mein Flug am Vorabend gecancelt. Nach einigem Hin und Her wurde ich dann auf einen Flieger zwei Tage später umgebucht – was aber leider bedeutete, dass mein Zwischenstopp in Las Vegas ins Wasser fiel. Als nächstes hatte mein Flug Verspätung, wodurch ich den Anschlussflug in Frankfurt zwar knapp erwischte, aber leider mein Gepäck nicht mehr umgeladen werden konnte. (Noch ein Grund dafür, wieso ich in Zukunft nur noch mit Handgepäck reisen werde – aber das ist eine andere Story.) Dadurch verzögerte sich meine Weiterreise nach Mexiko um einen weiteren Tag und ich war gezwungen, noch eine Nacht in San Diego dranzuhängen. Endlich, mit drei Tagen Verspätung, angekommen ging es dann weiter: Erst ließ sich mein Handy nicht mehr laden (was für jemanden, der im Social Media Management arbeitet alles andere als lustig ist) und dann wurde ich auch noch krank. An diesem Punkt reichte es mir dann. Ich begann zu reflektieren, wieso ich scheinbar gerade eine Pechsträhne hatte, und erinnerte mich daran, dass die Frequenz unserer Schwingungen dafür verantwortlich ist, was wir in unser Leben ziehen. Und meine Energie war eindeutig niedrig, nach all dem, was mir die letzten Tage passiert war! Ich hörte also auf rumzujammern über die verlorenen Tage und das Geld, das ich umsonst für Hotels in Las Vegas und Ensenada sowie ungeplant in München und San Diego ausgegeben hatte. Stattdessen begann ich, aktiv meine Energiefrequenz zu erhöhen. Einige meiner Methoden dafür möchte ich euch nun vorstellen.

Sich wieder mit der Natur zu verbinden

Am einfachsten erhöhst du deine Schwingungen dadurch, dass du rausgehst in die Natur. Egal ob eine Wanderung in den Bergen, ein kurzer Zwischenstopp am Meer oder einfach ein Waldspaziergang: Schon nach kurzer Zeit in der Natur wirst du merken, dass du viel ausgeglichener und positiver bist als zuvor. Ich persönlich merke besonders jetzt, wo ich mich im Dschungel und am Meer befinde, dass ich mich regelrecht mit Energie auflade.

Sport

Auch Sport kann dir helfen, die Negativspirale zu durchbrechen und auf ein anderes Schwingungsniveau zu gelangen. Am besten funktioniert das, wenn du den ersten und zweiten Punkt verbindest und Sport in der Natur treibst! Bestimmt kennst du die Glücksgefühle, die nach einem anstrengenden Workout oder ein paar Kilometer Laufen in dir hochkommen. Ob bedingt durch Hormone oder nicht – auf jeden Fall wirst du durch Sport dein Energielevel langfristig merklich erhöhen!

Dankbarkeit

Oftmals beißen wir uns so sehr an einer einzigen negativen Sache fest, dass wir ganz vergessen, wie viele positive Sachen wir eigentlich in unserem Leben haben. Eine kleine Dankbarkeitsübung kann dir helfen, dir wieder in Erinnerung zu rufen, wie glücklich du dich schätzen kannst. Nichts hebt so schnell deine Frequenz an wie Dankbarkeit. Schnapp dir Papier und Stift und schreibe mindestens 30 Dinge auf, für die du gerade dankbar bist. Das können so banale Dinge sein wie den guten Kaffee, den du heute Morgen getrunken hast, und so profunde Sachen wie deine Familie, Freunde, Partner und deinen Job. Am besten wiederholst du diese Übung ab sofort täglich nach dem Aufwachen und vor dem Einschlafen.

Positive Gedanken

Oftmals kannst du auch einfach dein negatives Gedankenkarussell durchbrechen, indem du dich nicht mehr mit deinem Schmerz, sondern mit etwas Positivem beschäftigst. Das können schöne Erinnerungen sein, beispielsweise indem du alte Fotos wieder hervorholst oder dich an deinen letzten Traumurlaub zurückerinnerst. Auch ein kurzes Treffen oder gutes Telefonat mit einer lieben Person kann dich sofort wieder auf eine höhere Ebene bringen – vorausgesetzt du verbringst die Zeit nicht damit, herum zu jammern.

Meditation

Ebenfalls unfehlbar wirkt Meditation. Da schon wenige Minuten davon reichen und du wirklich überall meditieren kannst, bin ich ein riesiger Fan davon, Meditation dafür einzusetzen, deine Frequenz zu erhöhen. Ich meditiere nicht nur regelmäßig abends, sondern auch immer dann, wenn ich merke, dass ich mich gerade zu sehr mit negativen Gedanken beschäftige oder stresse. Mehr zum Thema kannst du auch in diesem Artikel nachlesen.

 

Ich hoffe, dass dir einige der hier vorgestellten Methoden das nächste Mal dabei helfen werden, dein Energielevel möglichst rasch zu erhöhen. Welche Tricks hast du, um deine Schwingung an einem schlechten Tag wieder zu heben?

 

 

 

 

 

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.