3 Gründe, wieso du „Denke nach und werde reich“ gelesen haben solltest

3 Gründe, wieso du „Denke nach und werde reich“ gelesen haben solltest

„Denke nach und werde reich“ von Napoleon Hill ist ein echter Klassiker und längst kein Geheimtipp mehr. Erstmals veröffentlicht im Jahre 1937, wurde das Buch bis heute ca. 70 Millionen Mal verkauft. Das überzeugt dich noch nicht? In diesem Artikel lege ich drei Gründe dar, wieso man das Buch unbedingt gelesen haben sollte.

1. Um an deinem Moneymindset zu arbeiten

Man muss nicht besonders schlau sein, um darauf zu kommen, dass die meisten Menschen das Buch lesen, weil sie sich davon Tipps erhoffen, wie man reich wird oder zumindest seine finanzielle Situation ordentlich aufbessert. Die gute Nachricht: Diese Tipps findet man auch darin. Die schlechte Nachricht: Es sind weniger Tipps á la „mit diesem Geschäft wird man ohne Aufwand über Nacht reicht“, sondern vielmehr Tipps dafür, wie man sein gesamtes Mindset verändert.

Der erste Grund, wieso ich daher unbedingt empfehle das Buch zu lesen, ist um deine Glaubenssätze im Bezug auf Geld zu hinterfragen und an deinem Moneymindset zu arbeiten. Bestimmt hast du auch schon einmal Sprüche gehört wie „über Geld spricht man nicht“, „Geld macht nicht glücklich“ oder „reich wird man nur auf Kosten anderer“. Ob an den Sprüchen etwas dran ist oder nicht – Fakt ist, dass dich diese und ähnliche Glaubenssätze daran hindern, (viel) Geld anzuziehen. Wieso das so ist habe ich bereits in diesem Artikel beschrieben. Das Buch „denke nach und werde reich“ beschäftigt sich jedenfalls intensiv mit dem Thema Moneymindset und wird dich mehr als einmal dazu bringen, deine aktuellen Glaubenssätze im Bezug auf Geld zu hinterfragen.

2. Weil sich die Prinzipien auf alle Lebensbereiche anwenden lassen

Ja, in dem Buch geht es vorrangig um Geld. Wenn man bedenkt, dass „Denke nach und werde reich“* während der Weltwirtschaftskrise geschrieben wurde, kann man dies auch relativ gut nachvollziehen. Tatsächlich aber lassen sich die Prinzipien, die Napoleon Hill beschreibt, nicht nur auf Geld anwenden, sondern auf jedes andere beliebige Thema, an dem du etwas verändern möchtest – sei es beruflich, in Beziehungen oder gesundheitlich. Wenn du die verschiedenen Schritte erst einmal verstanden hast und anwenden kannst, wird es dir leichtfallen, auch andere Bereiche damit zu verändern. Ich sehe das Buch daher nicht nur als Ratgeber im Bezug auf Geld, sondern vielmehr als Selbsthilfebuch für alle möglichen Lebenslagen.

3. Weil es dich dazu bringt, dich mit deinen Zielen zu beschäftigen

Der dritte Grund, warum ich dir unbedingt empfehle das Buch zu lesen: Es fordert dich dazu auf, dich mit deinen Zielen zu beschäftigen. Hand aufs Herz: Weißt du, wo du in 3, 5 oder 10 Jahren sein willst? Wie dein Leben aussehen soll – sowohl beruflich, als auch privat? Die wenigsten von uns beschäftigen sich aktiv mit ihren Zielen, sondern lassen sich vielmehr treiben. Doch nur wenn du weißt, wo du hinwillst, kannst du dein Leben aktiv gestalten. Ansonsten bliebt dir nichts anderes übrig, als reaktiv zu sein – also darauf zu reagieren, was dir zustößt. Wieso eine aktive Zielsetzung so wichtig ist, habe ich bereits in diesem Artikel beschrieben. Das Buch „Denke nach und werde reich“* bestätigt meine Denkweise und ermutigt dich dazu, dich mit deinen (finanziellen) Zielen auseinanderzusetzen und konkrete Zahlen zu nennen.

Fazit

Diese drei Gründe und noch viel mehr sprechen dafür, das Buch „denke nach und werde reich“ von Napoleon Hill gelesen zu haben. Ja, es dreht sich darin hauptsächlich um das liebe Geld, aber wie du in Punkt zwei erfahren hast, lassen sich die Prinzipien aus dem Buch genauso gut auf alle anderen Lebensbereiche anwenden. Man sollte beim Lesen im Hinterkopf behalten, dass das Buch vor über 80 Jahren geschrieben wurde und einige der Beispiele daher nicht mehr zeitgemäß sind. Die Prinzipien darin lassen sich heute jedoch noch genauso anwenden wie damals. Daher eine klare Leseempfehlung! Hier* kannst du das Buch auf Amazon kaufen.

 

 

*Hinweis: Bei Links mit einem * handelt es sich um Affiliate Links, das heißt ich bekomme einen kleinen Anteil von Amazon, wenn du über diesen Link etwas kaufst. Für dich entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.