Wie du deinem Leben einen Hauch von Magie verleihst

Wie du deinem Leben einen Hauch von Magie verleihst

Du willst, dass dein Leben wirklich magisch wird? Dass sich das, was du machst, richtig und gut anfühlt, dass du deinen ganz persönlichen Weg gehst und du Tag für Tag aufs Neue einfach nur dankbar bis für all das, was du in deinem Leben hast? Wie dir das gelingt erfährst du in diesem Artikel.

Intuition vs. Verstand

Wir alle haben zwei Stimmen in uns, die täglich mit uns kommunizieren: Die Stimme unseres Verstandes und die Stimme unserer Intuition, auch innere Stimme, Bauchgefühl oder Stimme deines Herzens genannt. Sie beide helfen uns bei wichtigen und weniger wichtigen Entscheidungen und sind im Wesentlichen für unsere täglichen Handlungen verantwortlich. Bei den meisten Menschen ist die Stimme des Verstandes lauter als die Stimme der Intuition.

Wieso unsere innere Stimme meist der bessere Ratgeber ist

Während wir als Kinder noch meist intuitiv reagieren, wird uns im Laufe der Jahre beigebracht, unseren Verstand einzusetzen und rational zu entscheiden. Viele Menschen haben sogar gänzlich verlernt auf ihre innere Stimme zu hören. In den meisten Fällen ist unsere Intuition jedoch ein viel besserer Ratgeber als unser Verstand. Während unser Verstand Entscheidungen auf Basis vergangener Erfahrungen und gelernter Information trifft, bezieht unsere Intuition viel mehr in ihre Entscheidung ein. Einiges davon stammt aus dem kollektiven Bewusstsein, auf das wir alle Zugriff haben, manches davon aus unserem Unterbewusstsein – die meiste Information davon können wir mit unserem Verstand gar nicht erfassen. Vielleicht kennst du das – du hast ein ungutes Bauchgefühl bei etwas, kannst jedoch nicht beschreiben wieso und machst es daher trotzdem. Später stellt sich heraus, dass dein Bauchgefühl recht hatte und du es lieber hättest bleiben lassen.

Meine Story dazu

Als ich Anfang des Jahres 2018 meinen Vollzeitjob gekündigt habe, um mehr Zeit für diesen Blog zu haben, habe ich verschiedene Möglichkeiten ausprobiert, um nebenher genug Geld zu verdienen, um meine Miete zu zahlen und meine Lebenserhaltungskosten zu decken, bis ich genug mit diesem Blog verdienen würde. Eine Möglichkeit davon war ein Teilzeitjob in einer Werbeagentur. Die Arbeit machte mir Spaß, ich musste nur 2,5 Tage ins Büro und die Bezahlung war nicht schlecht – eigentlich genau das, was ich gesucht hatte: Ein sicheres Einkommen und genügend Zeit für meinen Blog nebenher. Obwohl mir mein Verstand sagte, das sei der perfekte Job für mich, fühle es sich trotzdem irgendwie nicht richtig an. Meine innere Stimme sagte mir, dass es noch etwas Besseres gibt für mich. Da ich zu der Zeit gerade dabei war zu lernen mehr auf meine Intuition zu hören, habe ich schließlich noch in der Probezeit meinen neuen Job gekündigt (mehr darüber kannst du in dem Artikel „Wieso ich schon wieder gekündigt habe und was die DNX damit zu tun hat“ nachlesen). Und was soll ich sagen? Heute, 5 Monate später, arbeite ich selbstständig für meine eigenen Kunden. Während ich diesen Artikel schreibe sitze ich gerade auf Cozumel in Mexiko, frisch zertifiziert als PADI Open Water Diver, und bin mehr als happy damals auf meine Intuition gehört und den Job gekündigt zu haben.

Wie dein Leben magisch wird, indem du auf deine Intuition hörst

Wir halten also noch einmal fest: Unser Verstand trifft meist rationale Entscheidungen. Er ist oftmals der Vernünftige in uns, der Segler, der lieber im sicheren Hafen bleibt, den er in und auswendig kennt und von dem er weiß, dass dort weniger Gefahren lauern, als aufs offene Meer zu segeln. Unser Herz hingegen ist die Stimme, die sich danach sehnt Abenteuer zu erleben. Die schon weiß, was uns erwartet, obwohl wir noch keinen blassen Schimmer davon haben.

Wenn du willst, dass dein Leben magisch wird, musst du lernen, deinen Verstand hin und wieder auf Pause zu stellen, und stattdessen deiner Intuition zu vertrauen. Auch, wenn das nicht immer einfach ist!  

Denkst du, ich hatte Angst davor meinen Teilzeitjob zu kündigen, ohne richtig begonnen zu haben und ohne zu wissen, was danach kommen würde? Aber hallo, die hatte ich! Aber ich habe es trotzdem gemacht – und es keine Sekunde lang bereut.

Was jedoch, wenn deine innere Stimme so leise ist, dass du sie gar nicht mehr hören kannst? Keine Sorge, zum Glück gibt es verschiedene Methoden, anhand welcher du lernen kannst dir selbst und deiner Intuition wieder zu vertrauen. Eine davon ist Meditation.

Wie du mit Meditation deine innere Stimme stärken kannst

Dass ich ein riesiger Fan von Meditation bin, habe ich bereits mehrmals auf meinem Blog erwähnt. Eine der zahlreichen Dinge, die du mit Meditation erreichen kannst, ist deine Intuition zu stärken und dich wieder mehr mit deiner inneren Stimme zu verbinden. Durch Meditation lernst du, deinen Verstand kurzzeitig still werden zu lassen und dich stärker auf dich selbst, deine Gefühle und Wahrnehmung zu konzentrieren. Dadurch verbindest du dich nach und nach mehr mit deiner Intuition, wodurch es dir leichter fallen wird, deine innere Stimme zu hören. Eine ausführliche Erklärung dazu wie Meditation funktioniert, findest du in diesem Artikel: „Wieso du Meditation ausprobieren sollst“.

Woran du merkst, dass du deinem Herzen folgst

Wenn du beginnst, mehr auf deine innere Stimme zu hören und deinem Herzen zu folgen, dann beginnt dein Leben magisch zu werden. Dann werden sich Türen öffnen und Wege ergeben, die vorher nicht da waren. Je mehr du deinem Herzen folgst, umso mehr scheinbare „Zufälle“ werden passieren: Menschen, die exakt das haben was du suchst, treten genau zur richtigen Zeit in dein Leben. Alles scheint viel leichter zu gehen als früher, und viele gute Dinge werden dir „einfach so“ zufallen. Du denkst an etwas – und wenig später wird es auch schon passieren. Ich musste zum Beispiel bisher noch keine Kundenakquise betreiben, weil die meisten meiner Kunden wie zufällig durch Empfehlungen um drei Ecken zu mir kamen.

Heißt das, dass jeder Tag easy ist und du dich nur zurückzulehnen brauchst und nicht zu tun, weil alles von alleine geschieht? Natürlich nicht! Auch wenn du deinem Herzen folgst wirst du Hindernisse zu überwinden haben und für deine Träume arbeiten müssen. Aber du wirst feststellen, dass alles viel leichter geht, wenn du mit deinem Herzen arbeitest anstatt dagegen. Denn auch wenn du die Stimme deines Herzens kurze Zeit ignorieren kannst – sie wird immer lauter werden, und früher oder später wird sie dir zu verstehen geben, dass du von deinem Weg abgekommen bist – und das auf eine möglicherweise erst einmal sehr unangenehme Art und Weise.

Fazit

Wie also schaffst du es nun, dass dein Leben magisch wird? Indem du auf die Stimme deines Herzens hörst. Gehe Risiken ein, wenn sich etwas für dich richtig anfühlt – auch wenn viel mehr Gründe dagegensprechen als dafür. Vertraue deiner inneren Stimme, sie weiß schon wo sie dich hinführt! Und wenn sich etwas nicht nach deinem Weg anfühlt oder du ein komisches Bauchgefühl dabei hast – bitte, bitte mache es nicht. Später wirst du dir wünschen, du hättest von Anfang an auf deine Intuition gehört – versprochen!

Ähnliche Artikel:

Wie finde ich mein Ding

Woran du merkst, dass du dein Ding gefunden hast

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.